Jene Studierende, die von Ihrer Heimatuniversität ausgewählt wurden, mit denen ein bilateraler Vertrag mit der Medizinischen Fakultät der Universität Basel besteht.

  1. Nomination durch die Partneruniversität
  2. Einreichung des Studienvertrags: Learning Agreement (s.Termine)
  3. Definitive Bestätigung des Learning Agreements durch die Fachkoordinatorin
  4. Nach Finalisierung Ihres Learning Agreements, Registrierung und Anmeldung an Universität Basel - Student Exchange:
    International
    National (Mobilität Schweiz)

Das praktische Jahr (PJ) oder Teile davon werden nicht über SEMP/Erasmus abgedeckt. Bewerbungen für klinische Rotationen müssen direkt an die einzelnen Spitäler gerichtet werden.

Studierende aus Ländern ausserhalb der EU, welche eine klinische Rotation in Betracht ziehen, sollten sich im Vorfeld über Visa, Arbeits- und Aufenthaltsbewilligungen informieren.

Stipendien für klinische Rotationen werden ebenfalls nicht über das SEMP/Erasmus vergeben.

Praktika oder Famulaturen sind kein Bestandteil des Basler Medizin Curriculums. Sollte der Wunsch bestehen solche Praktika in Ergänzung zu den gewöhnlichen Belegungen zu absolvieren, müssen diese im Vorfeld mit dem Spital selbst organisiert werden. Die Entscheidung liegt bei den Spitälern, Praktika in den entsprechenden Themengebieten anzubieten.

Eine unbezahlte Vollzeitwoche kann auf Verlangen mit 2 ECTS auf dem «Final Transcript of Records» bewertet werden (Nachweis erforderlich: Evaluationsdokument Praktikum). Ein Austausch mit ausschliesslich Praktika und ohne universitäre Belegungen kann nicht akzeptiert werden.

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Da im Studiengang Humanmedizin grosser Wert auf Patientenkontakte gelegt wird, muss Deutsch dementsprechend beherrscht werden. Wir erwarten von den ausländischen Studierenden Sprachkenntnisse auf Niveau B2.

Deutsch, Schweizerdeutsch und viele weitere Sprachen werden über das Sprachenzentrum der Universität Basel angeboten.

Der Studiengang in Humanmedizin ist nach dem Bologna-System organisiert.
Die Studienjahre sind in «Themenblöcke» unterteilt, in denen interdisziplinär an ein Thema herangegangen wird. Die «Basis- und Erweiterte-Kompetenzen» ergänzen das Kernstudium. Weitere Informationen zum Curriculum Humanmedizin der Universität Basel finden Sie hier.

SEMP-Incoming-Studierende können das 1.MA-Studienjahr (Herbst- und Frühjahrsemester) oder das Herbstsemester des 2.MA-Studienjahres absolvieren.
Beim 2.MA-SJ Herbstsemester ist zu beachten, dass es sich bei «Erweiterte Kompetenzen: Ärztliche Fähigkeiten (4 ETCS)» um die verbindliche Anmeldung zur offiziellen OSCE-Prüfung handelt. Diese praktische Prüfung wird für SEMP-Studierende nicht empfohlen.

Sollten Sie während der Zusammenstellung Ihres Learning-Agreements konkrete organisatorische Fragen haben, nehmen Sie bitte mit der SEMP-Administration per E-Mail Kontakt auf (bitte Planungs-Aufstellung beilegen).

Schriftliche MC-Prüfungen
SEMP-Incoming-Studierende, die alle Themenblöcke des entsprechenden Studienjahr-Semesters belegen, sind automatisch zur schriftlichen MC-Prüfung angemeldet.

Diese Prüfung findet auf iPads statt. Es steht eine Demoversion zum Ausprobieren zur Verfügung. Bitte nehmen Sie diesbezüglich mit der SEMP-Administration oder der Prüfungsabteilung frühzeitig Kontakt auf.

Mündliche Prüfungen
Werden nicht alle Themenblöcke eines Semester belegt, wird jeder einzelne Themenblock durch die jeweilige Themenblockleitung (oder entsprechenden Vertretung) mündlich geprüft. Ausnahme: TB Nervensystem/Sinnesorgane (Neurologie HNO, Ophthalmologie) und TB Psyche/Ethik/Recht im 2.MA-SJ - hier sind Einzelprüfungen für jeden Fachbereich des Themenblocks erforderlich.
Diese Prüfungstermine finden idealerweise unmittelbar nach Beendigung des Themenblocks statt und die SEMP-Incoming-Studierenden sind gebeten, sich für die Terminkoordination jeweils frühzeitig mit den verantwortlichen Personen in Verbindung zu setzen. Bringen Sie das Evaluationsdokument ausgedruckt zu jeder Prüfung mit.

Testatpflichtige Unterrichte
Für einige Lehrveranstaltungen (z.B. die "Arzt-Patienten-Unterrichte", "Der Klinische Fall", das "Einzeltutoriat", etc.) gilt eine Anwesenheitspflicht. Zu Beginn des Semesters werden die entsprechenden Testatkarten ausgehändigt, auf denen Sie sich die Anwesenheit am Ende des Unterrichtes bestätigen lassen. Bitte beachten Sie, dass die ECTS nur gewährt sind, wenn Sie die Testatpflicht für Ihre Belegungen erfüllen. Die Detailangaben zur "Testatpflicht" werden frühestens 2 Wochen vor Semesterstart unter dem entsprechenden Studienjahr, in der Rubrik "Generelles", für das jeweilige Semester publiziert.

Belegegungen
Die Informationen sind unter dem entsprechenden Studienjahr, in der Rubrik "Generelles" (MOnA, Dokument: "Belegen von Lehrveranstaltungen..."), für das jeweilige Semester publiziert.

Wir bitten Sie, uns ein Learning Agreement mit Ihrer Nominierung zuzustellen. Nach Prüfung des Dokuments können wir Ihre Belegungen bestätigen. Bitte vergewissern Sie sich auch, dass Ihnen die Lehrveranstaltungen an der Heimatuniversität angerechnet werden können.

Anpassungen können bis zum 31.10. des entsprechenden Studienjahres vorgenommen werden.

Hierfür steht Ihnen das Team Student Exchange der Universität zur Verfügung.
Homepage: www.unibas.ch/mobility
E-Mail: mobility(at)unibas(dot)ch

Informationen zu Unterkünften in Basel finden Sie unter: www.unibas.ch/de/Studium/Student-Life/Wohnen

bis 14.April

bis 30.Mai

Deadline für Ihre Bewerbung inkl. Einreichung des Learning Agreements

Nach erfolgreichem Bewerbungsverfahren und definitiver Akzeptanz des Learning Agreements durch die Fachkoordinatorin, Registrierung bei Student Exchange (Immatrikulation Universität Basel)
 

Herbstsemester 2023/2024Beginn: Montag, 18.September 2023
Ende: Freitag, 22.Dezember 2023
Frühjahrsemester 2022/2023Beginn: Montag, 26.Februar 2024
Ende: Freitag, 31.Mai 2024